Traurig, aber irgendwie schon nötig.

Wenn es um eine #Frauenquote geht, machen viele der Kommentatoren (hauptsächlich männlichen Geschlechts) auf das Wörtchen Kompetenz aufmerksam.
Man solle lieber kompetente Menschen als Führungskräfte haben, statt Quoten-Frauen.

Es ist traurig, dass wir heutzutage immer noch im Rollenbild von vor tausend Jahren festsitzen. Frau ist heilig, aber Mann legt fest, was Frau darf usw. - Paradox. Es ist traurig, dass wir eine Frauenquote brauchen, aber anders scheint es ja zumindest hier nicht zu funktionieren.

Naja, um zurück zu dem Wörtchen Kompetenz zu kommen:
Sind nicht Männer an den Spitzen der Banken, Waffenhersteller, Kriegsnationen und Sekten, die diese Welt seit Jahrhunderten, Jahrtausenden etc zerstören? Ist das die Kompetenz, die gemeint ist?

Es ist traurig, dass wir eine Quote brauchen. Es ist traurig, aber irgendwie schon nötig.

Meine Meinung.

Dummheit kennt keine Grenzen

Man berichtet Tag ein- Tag aus von diesem Volltrottel #Sarrazin.
Es gibt da noch jemanden, der ebenfalls Geld verdienen möchte, indem er hetzt- gegen Frauen, Homosexuelle, Zuwanderer usw.: Akif #Pirincci. Ein Deutsch-Türke veröffentlicht ein Buch namens “#Deutschland von Sinnen: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer”.
Es ist soweit. Geld macht man nur noch, wenn man empathielos, pietätlos, stammtischartig und unmenschlich hetzt, hetzt und hetzt- siehe Sarrazin. Dieser hetzt gegen Arbeitslose, weil die dem Staat auf der Tasche liegen und verschleudert binnen weniger Minuten 150 Millionen Euro der BVG…Er verstehe das Geschäft nicht, meinte er. Aber so ist das heutzutage. Man versteht nicht, aber hetzt. Man hat keine Empathie, aber hetzt. Man denkt anders und hetzt. Kein Wunder, dass die Rechten immer stärker werden, bei so viel Ignoranz, Egoismus und Dummheit. Da kann auch ein Deutsch-Türke wie Pirincci hassen und hetzen…Macht also nicht nur der Sarrazin…

Die Dummheit kennt keine Grenzen. Leider findet sie viel zu viel Gehör, wenn man kaum über den Tellerrand schauen kann.